Windhauch, Windhauch

6.28.2012

alles Windhauch, sprach Kohelet.

Der kann bei uns gerne kommen, denn gestern in meiner "Mittagspause"alles schläft, alles still habe ich mich an den heiß geliebten grünen Ringeljersey gemacht, um uns für Schlechtwetter auszustatten.
AHH! Bei Tommy&Lea gibt's jetzt auch Püdorf! Gerade entdeckt O.o

 Ottobre Frühjahr 1/ 2012
wird dem kleinen Mann vor allem im Herbst die Ohren wärmen

 eigener Schnitt
wird dem kleinen Äffchen zugespielt - unser Dickkopf ist zu groß!

 ebenfalls nach eigenem Schnitt
leider ein wenig zu klein für das kleine Fräulein -muss auf den kleinen Mann warten

Nachmittags mobilisierte der Mann mich und die Kinder
  was schon 1-2 Stunden dauerte zu einem Ausflug in den Park.
Dort trafen wir Tante Santi und genossen das herrliche Wetter.


Das kleine Fräulein hatte Spaß - und Sand im Mund!
Soll muss es doch sein, hm? :)

Schaut so eine Muskatnuss nicht wunderbar aus?
Das Muster - ein Traum!

Diese hier hat gerade ein Bad in Mehl genommen, denn Muskatnüsse und ich haben eine ganz eigene Beziehung. Sie müssen beim Reiben mindestens einmal, wenn nicht öfter, von der Mini-Reibe hüpfen, um in den Koch- Backsachen zu verschwinden.
Wenn das nicht der Fall ist - dann ist der "Reiber" nicht ich, oder die Muskatnuss nicht echt.
Anders ist das nicht zu erklären.

Jedenfalls wird sie sehr geliebt, die Muskatnuss.
Deshalb kommt auch ca. die 10 fach-angegebene Menge in die Schinken-Käse-Ananas Muffins hinein.
Gestern Abend noch schnell gebacken, um heute Vormittag im Park verspeist zu werden.

Rezept:

100 gKochschinken
60 gButter
200 gMehl
2 TLBackpulver
1 Msp.Muskat, gerieben
100 gKäse (Emmentaler) gerieben
1 DoseAnanas
Ei
200 mlMilch
Salz, Pfeffer
Fett für die Form oder
Papierförmchen
Den Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze, Umluft: 180°C) vorheizen. Ein Muffinblech fetten oder Papierförmchen hineinsetzen. Den Schinken in kleine Würfelchen schneiden. 
Die Butter zerlassen. Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben, dann Muskat, Käse und Schinken untermischen. 
In einer Schüssel Ei, Milch und die abgekühlte Butter gut verrühren. Diese Mischung unter die Mehlmischung geben. Nur so lange rühren, bis die Zutaten miteinander vermengt sind.
Einen guten Esslöffel voll Teig in die Mulden des Muffinbleches füllen. Je nach Belieben Ananasstücke in den Teig drücken (bei einer Minimuffinform reicht ein Stück pro Mulde). 
Die Muffins in 15 - 20 Minuten im Backofen goldbraun backen. Aus dem Backofen nehmen und etwa 5 min. in der Form ruhen lassen. Dann aus den Formen lösen und möglichst warm servieren.




Einen wunderschönen Tag wünsche ich euch!
liegrü Fräulein Rohmilch

Kommentare:

  1. Die Mützen sind richtig schön geworden.

    Der Minimensch sieht so zufrieden auf seiner Decke aus :)

    Liebe Grüße,
    Dav

    AntwortenLöschen
  2. Wow, hab grad deinen Blog entdeckt und bin ganz begeistert von deinen schöne Sachen und Fotos - da bleib ich gleich mal dran:-)
    Liebe Grüße Dagmar

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...