{jetzt mal mehr inhalt für euch ;)} .... ist das vegan??

1.17.2015

in meinem post über eine vegane alternative für butter habe ich ja bereits anklingen lassen, das neue jahr tierfrei starten zu wollen. die ersten tage ging das ganz holprig von statten, weil irgendetwas fehlte. ich weiß selbst nicht genau was es war.

jedenfalls las ich ein paar tage nach silvester das buch "peace food" von ruediger dahlke, das ich vom liebsten zu weihnachten geschenkt bekam und war geschockt über die berichte des tierlebens an sich, aber vor allem der schlachtung. ich bin kein freund von horror filmen, doch das war kopfkino der allerfeinsten gruselart - das mich in tiefe traurigkeit gestürzt hat.


und jetzt gibts kein zurück mehr. genau das wars, was gefehlt hatte.

mein mann und ich haben uns grob unseren grund-vegan-fahrplan ausgedacht und schon gings los! wie einfach das ist, wenn man gar kein - aber auch wirklich überhaupt kein bedürfnis nach tierischen produkten hat.
alles wirkt ein wenig entschleunigt. plötzlich haben fast sämtliche regale im supermarkt keine anziehungskraft mehr; wir machen uns mehr gedanken über regionalität; was können wir selbst anbauen? sehr schöne gedanken, die mich schon froh auf das nächste jahr einstimmen.
was ich allein schon an süßigkeiten einspare, die ich sonst so nebenher gegessen habe, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen :)

auf jeden fall empfehle ich jedem sich vorab über die wichtigsten nährstoffe zu informieren, die man zu sich nehmen sollte. dafür gibts wohl genug bücher und auch infos im netz.
bei diesem thema sind wir sehr entspannt, denn wir kochen sehr abwechslungsreich, verwenden vorwiegend frisches saisonales obst und gemüse und schöpfen aus der vielfalt der getreide- und hülsenfruchtsorten.
für alles was mein körper sonst noch braucht habe ich meine geliebte ABC-kur von ringana. durch ausschließlich natürliche inhaltsstoffe in der perfekten kombination stellt sie die basis für unsere nährstoffversorgung dar. essen wir mal nicht so regelmäßig viel obst und gemüse, weiß ich, dass mein körper dennoch alles bekommt, was er braucht.
schon ende letztes jahr haben wir von der kraft der natur profitiert und uns leistungsfähiger, aktiver gefühlt und waren einfach besser gelaunt. hinzu waren wir seltener krank (was ich aber auch sehr den caps IMMU verdanke!)



in nächster zeit werde ich euch genaueres erzählen, falls jemand fragen hat - scheut euch nicht sie mir zu stellen! :)
und wer es über die kommentarfunktion zu unpersönlich findet, ist eingeladen mir gern eine mail zu schreiben! rohmilch@gmx.at

************************************************************************
ich fände es besonders nett, wenn jemand ringana-frische zu sich nach hause holt und bei der frage danach, wo ihr von ringana erfahren habt, den punkt "partner" wählt und meinen namen (julia decker) angibt. share love, nature & spirit
meine partnerseite und alle produkte von ringana findet ihr hier  

100%frisch - direkt aus dem rührwerk per post zum kunden
100% wirkstoff - hochwertigste zutaten aus der natur
100% konsequenz - keine zusätze für haltbarkeit, farbe, gerucht, etc...
100% ethik - tierversuchsfrei, unterstützt soziale projekte, uvm.



Kommentare:

  1. wow, ich sollte das buch auch lesen. mit veganer ernährung sympathisiere ich zwar sehr, koche auch immer mal wieder vegan, aber ein durchgängiges konzept ist das bei uns derzeit überhaupt nicht.

    AntwortenLöschen
  2. ja, hat bei uns alles verändert und auf den kopf gestellt - im positiven sinne :)

    AntwortenLöschen
  3. Frische Sachen aus dem Garten liebe ich ... vom kleinen Samen bis zu den kleinen und großen Früchten aller Arten ... und bald gehts wieder los - ich stehe schon in den Startlöchern die Obstbäume zu schneiden (heute scheint die Sonne, aber leider Frost). Viel Zufriedenheit Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt alles sehr interessant. Wir leben weder vegetarisch noch vegan, das gebe ich ehrlich zu. Ich finde es super, das wenn man sich für einen Weg entschiedet, sich auch konsequent daran hält :) wir versuchen so gut es geht auf alle Produkte zu verzichten die mit Palmöl-/fett (nicht Palmkernöl) und auch die tierischen Produkte haben wir stark reduziert. Habt ihr euch einfach zur veganen Ernährung entschieden oder zum veganen Leben?
    Lg
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe katja, allgemein tendieren wir zum veganen leben, das schließt bei uns ein, dass wir tierische produkte meiden, auch bei kleidung zB.
      mein bereits gekauftes leder wird jedoch noch verarbeitet und unsere schuhe getragen, bis sie reif für den müll sind :)
      lg

      Löschen
  5. Toi toi toi! Je mehr Menschen sich um ihre Ernährung und Nachhaltigkeit Gedanken machen, desto eher kommen wir auch wieder dorthin zurück, wo wir eigentlich sein sollten: im Einklang mit der Natur und den Tieren leben (und das schließt den bewussten Gebrauch von tierischen Produkten nicht unbedingt aus - nur so, wie wir es derzeit leben, mit der Massentierhaltungs-katastrophe, so kann es nicht weiter gehen).
    Alles liebe und viel Erfolg auf eurem weg! nina.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sehr schön gesagt!
      vielen dank und liebe grüße :)

      Löschen
  6. Toll das Dein Mann da mitmacht - bei uns ist das eher schwierig...mein Großer und ich essen vegan / vegetarisch (weil Schulessen und Kantine nur vegetarisch anbieten) mein Kleiner und mein Mann Fleisch... - heute hab ich wieder einen Kochmarathon gehabt... LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohja, da hab ich glück. obwohl ich überrascht bin, dass er das auch so konsequent macht, da er ein gerne-fleischesser war. da bin ich umso stolzer, dass er das von sich aus beschlossen hat und nicht nur mir zu liebe :)
      liebe grüße

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...